Freitag, 27. Januar 2012

Das Wort der Woche

Das Wort der Woche rief in mir ein Bild hervor, welches ich einfach nicht in Worte fassen konnte. Naja, ich könnte schon, aber eben nicht schön und tiefsinnig. Darum habe ich versucht, es zu malen (ja, ich habe beschlossen, dass malen, singen, nähen, oder was auch immer - alles erlaubt ist, solange es zum Wort passt). Nun, ich bin alles andere, als eine Künstlerin, aber hier seht ihr mein Bild zum Thema "Eintopf" bzw. Ein-Topf.


Zur Erklärung, für jene, die nicht alles durchblicken, was verständlich ist, denn vorallem mein "Sternenhimmel-Tischtuch" ist völlig schief gegangen :D Ich würde mich ja gerne darauf hinausreden, dass ich keinen gelben Farbstift hatte, aber dass das der einzige Grund für dieses Misslingen ist, kauft mir ohnedies niemand ab. Also gut, der schwarze Untergrund mit den bunten Punkten soll einen Sternenhimmel darstellen, welcher wiederum das Universum symbolisieren sollte - die ewige Weite, das All, All(es). Die halbe Erdkugel ist der Topf, in den wir Menschen mit all unseren verschiedenen Hautfarben, hineingeworfen werden. Und wie wir sehen, haben wir im Grunde alle den selben Ursprung. Denn es ist eine Hand, die uns in diesen Ein(en)Topf wirft. Die Hand wirkt weiblich - das rührt daher, dass meine eigene als Vorlage dienen musste. Sie hätte ursprünglich neutral sein sollen (vermutlich, um Gott darzustellen), aber ich denke nun, es ist ganz gut, dass es eine feminine Hand geworden ist, wodurch die Interpretationsmöglichkeit sich von Gott entfernen kann, und sich einer anderen Symbolik nähert. Denn der Ursprung allen Seins liegt in der Weiblichkeit. Wir Frauen sind es, die Leben schenken können. Man spricht auch nicht grundlos von "Mutter Erde". Und letztendlich fragt ihr euch vielleicht, warum die Menschlein aus dem Topf klettern? Sie möchten ganz einfach die Erde besiedeln. Und seht doch, wie nett, sie helfen sich gegenseitig!


Ich hoffe, ihr seht über meine nicht vorhandenen künstlerischen Fähigkeiten hinweg und könnt trotzdem erkennen, was ich damit ausdrücken wollte :D

Wie immer verlinke ich hier gerne eure Posts, wenn es denn welche gibt.

--> Triggels
Vielen Dank für 's mitmachen!

Und nun das Wort der nächsten Woche, welches ich aus meinen Lernunterlagen erwählen werde: 

Arbeit! 

Ich bin gespannt, ob jemand einen Post zu diesem Wörtchen machen wird. Die Möglichkeiten sind schließlich grenzenlos.

Alles Liebe,
Mimi.

Kommentare:

  1. Waaau, wunderschööön geschrieben und auch toll gezeichnet, genauso wie es ist mit Frauenhand...deine Erklärung der Frauenhand...Hammeeeeeer, bin wirklich super begeistert...
    Einen schönen Freitag... Danke für dieses wunderschöne Wort
    Lubi

    AntwortenLöschen
  2. Oh Mimi, was für eine feinde Hand du gemalt hast. Siehst du? ... Wie schön. Und die Idee ... ❤

    AntwortenLöschen
  3. Oh wie süß! Tja, mit einem Eintopfrezept wurde es nichts. Die Küche gleicht einem Schlachtfeld und wenn ich ehrlich bin esse ich auch nicht gerne welchen. Deine Interpretation des Wortes ist daher auch viel schöner, als diese in meinen Augen relativ unappetitlich aussehende Speise.

    Naja, mit dem Shampoo muss jeder selbst sehen, was ihm wichtiger und angenehmer ist.

    Liebe Grüße
    Betti

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab heute in einer Freistunde etwas geschrieben. Muss nur noch eingetippt werden. Ich werds heute wohl nicht mehr schaffen... Aber ich hoffe das zählt noch?
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  5. So, habs jetzt auch noch geschafft! :)

    http://triggels.blogspot.com/2012/01/wort-der-woche-eintopf.html

    AntwortenLöschen
  6. Hallo meine Liebe :)
    Es ist keine Dauerwelle,
    wird aber eine Volumenwelle,
    ich bin ein Versuchskanninchen für eine Friseuse bei mir in dem Einkaufszentrum in dem ich arbeite :D & sie hat mir vorgestern eine schicke Frisur zum üben gemacht ;)
    Mittwoch hat sie dann ihre Prüfung und ich bin ihr Modell :)
    Ich finde deine Dauerwellenfotos nach wie vor wunderwunderschön & deinen Header finde ich super! Alles Liebe ♥

    AntwortenLöschen